Wie funktioniert eine Stoßwellentherapie?

Stoßwellen sind sehr kurze Schallimpulse von hoher Energie. Mit Stoßwellen können orthopädische Erkrankungen ohne Operation behandelt werden. Eine Behandlung mit der Stoßwellentherapie ist eine operations- und schmerzarme. Mit dem Schallkopf können betroffene Stellen direkt behandelt werden.

Anfänglich wurden mit der Stoßwellentherapie Nierensteinzertrümmerung durchgeführt. Heute werden die Anwendungsgebiete aufgrund von Erfahrung und intensiver Forschung ständig erweitert. Triggerstoßwellen sind ein therapie-ergänzendes System gerade für die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat, welches individuell mit anderen Verfahren kombiniert werden kann. Wenn Ihr Organismus gut auf die Stoßwellen-Therapie anspricht, können Sie bereits nach wenigen Behandlungen mit einem deutlichen Rückgang der Beschwerden rechnen. Sinnvollerweise werden die Stoßwellenformen kombiniert angewendet um eine maximale Wirkung zu erhalten. Dies bedeutet bei einem modernen Stoßwellengerät fokussierte + radiale Stoßwelle + V- Actor.

Die Behandlung wird vom Arzt ambulant durchgeführt, ist arm an Nebenwirkungen und dauert 10–20 Minuten. Die Behandlung erfolgt im Abstand von 1 - 2 Wochen. Der Behandlungserfolg stellt sich nach 4–6 Wochen ein. Die Patienten sind über die gesamte Behandlungsdauer weiterhin arbeits- und sportfähig.

Einsatzgebiete für Stoßwellentherapie

  • Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri radiales)
    schmerzhafte Sehnenansatzreizung der Handgelenkstrecker am Ellenbogen

  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea des Schultergelenkes)
    schmerzhafte Ansatzverkalkung der Schultersehnenplatte

  • Golferellenbogen (Epicondylitis humeri ulnaris, Epicondylitis humeri medialis)
    Erkrankung der Sehnen im Bereich des Ellenbogens

  • Fersensporn (Kalkaneussporn)
    Entzündung des Gewebes rund um den dornförmigen Knochenauswuchs an der Ferse

  • Patellaspitzensyndrom
    Reizung der Kniescheibensehne

  • Triggerpunkte + Weichteilverkalkungen
    Schmerzhafte Muskel und Weichteilknoten

  • chronische Sehnenansatzerkrankungen
    Schmerzen durch chronische Sehnenansatzerkrankungen

 

Was kostet eine Therapie? Wie hoch sind die Kosten der Behandlung?

Die Preise für eine kombinierte (fokussierte + radiale + V-Actor) Stoßwellentherapie beginnen ab 86 Euro.
Von den Privatkassen wird die Behandlung bei Verkalkungen in der Regel übernommen, bei anderen Erkrankungen teilweise auf Antrag.
Gesetzlichen Krankenkasse übernehmen die Therapie in der Regel nicht.

Unsere Praxis

Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.Ein ganzheitlicher Therapieansatz mit Methoden der Schulmedizin und der Naturheilkunde ist unsere Stärke. Eine umfangreiche individuelle Beratung bietet Ihnen die Grundlage für die gemeinsame Therapieauswahl. Wir präsentieren Ihnen eine großzügige, freundliche Praxis mit modernster Ausstattung,neueste Behandlungstechniken bietet.

Unsere Erfahrung und ständige Weiterbildung sichern Ihnen Gesundheitsdienstleistungen auf höchstem medizinisch-technischem Niveau.

Dr. W. Zeckey, Dr. T. Megerle, Dr. S. Ullschmied